Wir gestalten die Energiewende naturverträglich ... Holzenergie von entbuschten Streuobstwiesen
© Stephan Arnold
Wir gestalten die Energiewende naturverträglich ... insektenfreundliche LED-Straßenbeleuchtung in Langenroda
© Matthias Golle
Wir gestalten die Energiewende naturverträglich ... Erdwärmeheizung für einen Pavillon des BUND-Auenzentrums
© Diethelm Wulfert
StartseiteThemenKlimaschutz & Energiewende

Klimaschutz & Energiewende

Wir engagieren uns für den Klimaschutz und unterstützen die Energiewende in Deutschland. Hierzu gehören die Energieeinsparung, die Steigerung der Energieeffizienz und der Ausbau erneuerbarer Energien. Wir identifizieren und unterstützen dabei möglichst naturverträgliche Wege.

Eigenprojekte

Klimaschutzregion Hohe Schrecke

Bis zum Jahr 2024 wollen wir die Hohe Schrecke in Nordthüringen zu einer Klimaschutzregion im Einklang mit dem Naturschutz entwickeln. Aufbauend auf einem Klimaschutzkonzept werden hierzu zahlreiche konkrete Projekte umgesetzt.

Mehr

sonnenklar! Sport

Unter dem Motto „Energiekosten sparen – Umwelt schützen“ haben wir in den Jahren 2001 bis 2007 gemeinsam mit Sportvereinen in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt knapp 100 Sportstätten energetisch modernisiert.

Das Bild zeigt das Verlegen einer Solaranlage auf einem Dach.

Sonne für Vereine

In den Jahren 2005 bis 2006 haben wir die Errichtung vereinseigener Solarstromanlagen unterstützt. Auf unsere Initiative gewährten ausgewählte Solarunternehmen gemeinnützigen Vereinen einen Preisnachlass auf ihre Produkte.

Energieholz und Biodiversität

Wird Landschaftspflege-Holz energetisch verwertet, lassen sich die Erntekosten reduzieren und zugleich fossile Energie einsparen. Ein Forschungsprojekt zeigte, dass diese Verknüpfung von Natur- und Klimaschutz funktioniert.

Das Bild zeigt Windkraft- und Solaranlagen auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz.

Energiewende und Militärflächen

Militärflächen sind wegen ihrer Großflächigkeit und Abgeschiedenheit bedeutsam für den Naturschutz aber auch als Anlagenstandorte für erneuerbare Energien. Hierzu haben wir recherchiert und eine Konfliktpotenzialstudie erstellt.

Mehr

Projektförderung

Sonnenstromanlage für Naturgarten

Gemeinsam mit dem BUND-Naturlehrgarten Ranis haben wir auf dem Dach des Sportlerheims in Eishausen eine Solaranlage errichtet. Die Erträge aus dem Stromverkauf dienen u. a. der langfristigen Finanzierung des Naturlehrgartens.

Mehr

Südclub Fürstenwalde

Im Jahr 2000 entwickelten Jugendliche in Fürstenwalde ein Konzept für den Neubau ihres Jugendclubs. Ein Architekt setzt die Ideen um. Wegen der Verbindung von Umwelt- und Sozialthemen förderten wir die Solaranlage.

Mehr

Erdwärmeheizung Burg Lenzen

Seit dem Jahr 2001 hat der BUND die Burg Lenzen in der brandenburgischen Elbeaue zu einem ökologischen Tagungszentrum ausgebaut. Wir haben dabei den Einbau einer Erdwärmeheizung in ein Seminargebäude („Teehaus“) finanziert.

Mehr

Solarwärmeanlage für Naturforscher

Der Förderverein Nossentin-Schwinzer Heide hat ein ihm übertragenes Haus im Naturpark als Natur-schutzstation "Gerhard-Cornelssen-Haus" ausge-baut. Wir haben die energetische Sanierung und den Einbau einer Solarwärme-Anlage unterstützt.

Mehr

Solarboot Goitzsche

Der BUND Bitterfeld sichert große Teile eines ehemaligen Tagebaus als Wildnisgebiet. Um sensible Inseln und Uferbereiche vor Störungen zu schützen, nutzt der BUND seit vielen Jahren ein von uns mit finanziertes Solar-Boot.

Mehr

Dämmung Kindergarten Leipzig

Im Leipziger Stadtteil Plagwitz wohnen viele junge Familien. Diese haben sich für einen ökologischen Kindergarten-Neubau eingesetzt. Der von uns geförderte Neubau entstand in Holzständerbauweise und wurde mit Stroh gedämmt.

Mehr

Förderantrag stellen

In den letzten 20 Jahren haben wir über 500 Projekte gefördert – darunter sehr viele Projekte zum praktischen Klimaschutz. Unsere Datenbank listet alle geförderten Projekte auf. Gerne können Sie einen eigenen Antrag stellen.

Mehr

Mit unseren Projekten zeigen wir, dass sich Natur- und Klimaschutz nicht widersprechen müssen. Helfen Sie uns, die Energiewende naturverträglicher zu gestalten.

Jetzt Spenden!

Mehr zum Thema

Der Schwerpunkt der Projektfinanzierung im Klimaschutz liegt auf Projekten an der Schnittstelle zwischen Klimaschutz und Naturschutz. Denn gerade aus Sicht des Naturschutzes gibt es erhebliche qualitative Unterschiede auf welchem Wege der umfassende Umbau der Energieversorgung in Deutschland und der Welt erfolgt. Wir setzen uns dafür ein, Konflikte zu minimieren und im Idealfall Synergien zu nutzen. Darüber hinaus setzen wir uns bei der Projektfinanzierung vor allem für die Realisierung von dezentralen und bürgernahen Energiekonzepten ein – die neben dem Ausbau erneuerbarer Energien vor allem auch die Aspekte der Energieeinsparung und der Energieeffizienz berücksichtigen.

Die Windkraft wird auf absehbare Zeit die effizienteste erneuerbare und am schnellsten skalierbaren Energiequelle sein. Um die Klimaschutzziele Deutschlands zu erreichen, ist der weitere Ausbau der Windkraft zwingend erforderlich. Dieser ist aber auch mit zahlreichen Konflikten verbunden – beispielsweise im Bereich der Natur- und Artenschutzes. Hier müssen tragfähige Kompromisse insbesondere bei Standortwahl und Anlagenbetrieb gefunden werden. Die Stiftung setzt sich für eine Versachlichung der oft sehr emotional geführten Windkraft-Diskussion ein und möchte vermeiden, dass Klimaschutz und Naturschutz gegeneinander ausgespielt werden.

Die Arbeit der Naturstiftung David orientiert sich am Leitbild klimafreundliche Stiftung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Das Beschaffungswesen und die Stromversorgung der Stiftung sind konsequent ökologisch-nachhaltig ausgerichtet. Dienstreisen erfolgen - wo immer möglich - mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Innerdeutsche Flüge sind grundsätzlich ausgeschlossen. Im Projektgebiet der Hohen Schrecke wird verstärkt auf Elektro-Mobilität gesetzt. Bei unseren Veranstaltungen wird auf Klimaneutralität ebenso geachtet wie auf ein dem Naturschutzziel der Stiftung entsprechendes Catering.