Startseite | Sitemap | Kontakt
> Startseite / Eigenprojekte / Naturnahe Waldbäche / Ziele
Weiterlesen


Projekt-Informationsblatt



Informationsblatt Ökologische Durchgängigkeit



Informationsblatt Totholzeinbringung



Informationsblatt Waldumbau


Projektgebiet Gera

Projektpartner:
Thüringenforst
Allianz Umweltstiftung
Michael-Otto-Stiftung

gefördert durch:
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Bundesamt für Naturschutz


Projektgebiet Werra

Projektpartner:
Thüringenforst

gefördert durch:

EFRE - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
ELER - Förderinitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen

Freistaat Thüringen

Teilvorhaben Kohlenbach gefördert durch:
Heinz Sielmann Stiftung
Ziele der Projekte
Erhaltung, Entwicklung und Vernetzung der Feuersalamandervorkommen sind das Hauptziel des Projektes im Einzugsgebiet der Gera. Sicherung und die Entwicklung dieser Vorkommen sind bedeutsam für eine (Wieder)besiedlung weiterer Fließgewässersysteme im Thüringer Wald und damit für den überregionalen Erhalt einer langfristig überlebensfähigen Meta‐Population.

Hauptziel des Projektes im Einzugsgebiet der Werra ist die Erhaltung und naturnähere Entwicklung schmaler Waldfließgewässersysteme in sieben ausgesuchten Quellgebieten.

Den Hauptzielen beider Projekte sind mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung in den Projektgebieten folgende Teilziele zugeordnet:
  • Langfristige Erhaltung und Entwicklung naturnaher Waldlebensräume und langfristige Sicherung der Wasserqualität in Mittelgebirgsbächen und ihren Quellen insbesondere durch die Entwicklung und Förderung naturnaher Laub‐ und Mischwälder in der Aue und an den Berghängen;
  • Herstellung der Durchgängigkeit der Fließgewässer im gesamten Einzugsgebiet;
  • Erhöhung der Strukturreichtums im Gewässerbett;
  • Erhaltung und Förderung bachnaher Überflutungsbereiche;
  • Erhaltung der bachbegleitenden, artenreichen Bergwiesen;
  • Erhaltung der bachnahen Felsbereiche, Fels‐ und Blockschutthalden;
  • Erhaltung der Teiche in den Bachauen;
  • Integration von Naturschutzzielen in die forstliche Bewirtschaftung;
  • Offensive Öffentlichkeitsarbeit für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Mittelgebirgsräumen;
Im Rahmen der beiden Projekte wird die ökologische Qualität von Waldbächen und ihren Auen verbessert. Damit wird eine hohe Wasserqualität gesichert und der Wasserrückhalt in den Gewässeroberläufen erhöht. Die Projekte verbinden somit Aspekte des Artenschutzes mit Nutzen für den Menschen (Ökosystemdienstleistungen).

Planung und Umsetzung der beiden Projekte erfolgen in enger Zusammenarbeit mit Naturschutz, Forst‐ und Wasserwirtschaft. Viele Maßnahmen zur Verbesserung der ökologischen Qualität der Waldbäche werden schrittweise in die ohnehin geplanten Aktivitäten der Forstverwaltung integriert und damit auch von dieser finanziert. Die Projekte haben eine landes- und bundesweite Vorbildwirkung für die Integration von Naturschutzziele in die forstliche Bewirtschaftung.
Kontakt
Naturnahe Waldbäche
Telefon: 0361 / 555 03-33

Naturstiftung David
Trommsdorffstraße 5
99084 Erfurt

Fax: 0361 / 555 03-39
 Naturstiftung David | Trommsdorffstraße 5 | 99084 Erfurt | Telefon 0361 555 0330 | Fax: 0361 555 0339 aktualisiert am 24.11.2016
| Startseite | Projektförderung | Eigenprojekte | Spenden & Stiften | Über uns | Kontakt | Impressum